Karmel Maria Mutter der Kirche Speyer

Karmel Maria Mutter der Kirche Speyer

Karmel Maria Mutter der Kirche Speyer

Die Gründung ging vom Karmel St. Josef in Hauenstein aus. Das Kloster wurde auf dem Gelände des Priesterseminars errichtet und der Bau auf Wunsch des Bischofs von der Diözese finanziert.
Am 16.5.1986 wurde der Karmel Maria, Mutter der Kirche, kanonisch errichtet, und am 20.9.1986 wurde die Kirche von Kardinal Friedrich Wetter, München, konsekriert und das Kloster von Bischof Dr. Anton Schlembach geweiht. An diesem Tag zogen auch die 16 Schwestern vom Konvent in Hauenstein in das neue Kloster ein.

Zur Zeit leben im Kloster 14 Karmelitinnen.

Unsere Gebetszeiten an den Werktagen:
5.35 Uhr Inneres Gebet
6.45 “ Eucharistiefeier (sonntags: 7.45 Uhr)
anschl. Laudes und Terz
11.30 “ Sext
14.15 “ Non
16.15 “ Vesper (sonntags und an Hochfesten: 16.00 Uhr)
anschl. 1 Std. Inneres Gebet
19.30 “ Komplet
20.55 “ Lesehore

Öffnungszeiten unserer Pforte für den Verkauf:
werktags: 9.00 Uhr – 11.30 Uhr
14.30 Uhr – 16.00 Uhr
16.45 Uhr – 17.30 Uhr

Möglichkeiten zum Kennenlernen:
als Gast an der Klosterpforte (stille Tage) nach Absprache, mit Möglichkeit zum Gespräch und
zur Teilnahme am Stundengebet

Der Schesternchor Der Schesternchor


Zurück

Kontakt

Karmelitinnenkloster Speyer
Remlingstr. 83
67346 Speyer

Tel.: 06232 / 25518
Fax: 06232 / 679 695


Bankverbindungen

Liga Speyer
IBAN: DE28 7509 0300 0000 0674 23
BIC: GENODEF 1M05