Teresa-Kalender

Teresa-Kalender

Sa 15. Februar 2020

Ich sah, dass alle vor diesem Übel zurückschreckten, mir jedoch verursachte ihre Geduld großen Neid.

Es gab damals eine Schwester, die an einer sehr schweren und sehr schmerzhaften Krankheit litt, denn wegen einer Verstopfung hatten sich an ihrem Bauch offene Wunden gebildet, durch die sie alles, was sie aß, wieder ausschied. Sie starb sehr bald daran. Ich sah, dass alle vor diesem Übel zurückschreckten, mir jedoch verursachte ihre Geduld großen Neid. Ich bat Gott, er solle mir, sofern er mir nur diese dazugab, nach seinem Belieben ruhig alle Krankheiten schicken. Vor keiner, scheint mir, hatte ich Angst, denn ich war so darauf aus, ewige Güter zu verdienen, dass ich entschlossen war, sie mir zu erwerben, durch welches Mittel auch immer. Das erstaunt mich, denn meines Erachtens hatte ich damals noch keine Gottesliebe, wie ich sie später wohl zu haben glaubte, als ich schon mit dem inneren Beten begonnen hatte, sondern nur ein inneres Licht, in dem mir alles, was vergänglich war, wenig erstrebenswert erschien, die Güter aber, die man damit verdienen kann, sehr wertvoll, weil sie ewig sind.

Das Buch meines Lebens 5, 2




Teresa-Kalender abonnieren

Sie können sich diese Seite einfach als Lesezeichen auf den Startbildschirm Ihres Smartphones legen und täglich den aktuelle Teresa-Text abrufen. Außerdem können Sie sich die Teresa-Texte per Twitter oder Facebook täglich schicken lassen: