Teresa-Kalender

Teresa-Kalender

Mi 25. März 2020

Hier gibt es nichts zu tun, als dass wir uns mit unseren Erkenntnismöglichkeiten ergeben und bedenken, dass sie zur Erkenntnis der Großtaten Gottes nichts ausrichten.

O Geheimnisse Gottes! Hier gibt es nichts zu tun, als dass wir uns mit unseren Erkenntnismöglichkeiten ergeben und bedenken, dass sie zur Erkenntnis der Großtaten Gottes nichts ausrichten. Hier ist es gut, dass wir uns daran erinnern, wie er – bei all ihrer Weisheit, die ihr zu eigen war – mit der Jungfrau, unserer Herrin, verfuhr, und wie sie den Engel fragte: Wie wird das geschehen? Auf seine Antwort hin: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Allerhöchsten wird dich überschatten (Lk 1, 34f) sorgte sie sich um keine weiteren Begründungen mehr. Als jemand, der großen Glauben und große Weisheit hatte, verstand sie alsbald, dass man nicht mehr wissen noch bezweifeln dürfe, sobald diese beiden Dinge dazwischenkommen. Nicht wie so manche Studierte – die der Herr nicht in dieser Gebetsweise führt, und die nicht einmal die Anfangsgründe des Geistes besitzen –, die die Dinge durch viel Begründung und so sehr nach dem Maß ihrer Erkenntnismöglichkeiten voranbringen wollen, dass es scheint, als müssten sie mit ihrer Wissenschaft alle Großtaten Gottes begreifen. Wenn sie doch etwas von der Demut der heiligsten Jungfrau lernten!

Gedanken zum Hohenlied 6, 7




Teresa-Kalender abonnieren

Sie können sich diese Seite einfach als Lesezeichen auf den Startbildschirm Ihres Smartphones legen und täglich den aktuelle Teresa-Text abrufen. Außerdem können Sie sich die Teresa-Texte per Twitter oder Facebook täglich schicken lassen: