Teresa-Kalender

Teresa-Kalender

Di 15. September 2020

Es muss gewiss entsetzlich gewesen sein, was sie da durchmachten, nur empfanden sie wegen seines noch größeren Schmerzes ihren eigenen nicht.

Ihr werdet einwenden, Schwestern: „Wie kann man das fertigbringen“; ja, „wenn ihr ihn mit den Augen des Leibes gesehen hättet, zu der Zeit, als Seine Majestät hier auf Erden wandelte, dann hättet ihr es gerne getan und ihn immer angeschaut.“ Glaubt das nicht, denn wer sich heute nicht ein bisschen Mühe geben will, um wenigstens den Blick zu sammeln und diesen Herrn im eigenen Innern anzuschauen – was er ohne jede Gefahr, mit nur ein klein bisschen Sorgfalt machen kann –, der hätte sich noch viel weniger mit Magdalena unters Kreuz gestellt, die dem Tod ins Auge sah. Was müssen die glorreiche Jungfrau und diese gebenedeite Heilige durchgemacht haben! Was für Drohungen, was für Pöbeleien, was für Belästigungen, was für Beschimpfungen! Denn was für ein sauberes Völkchen war es, mit dem sie es zu tun hatten! Ja wirklich, es war Höllenvolk, denn sie waren Diener des Bösen. Es muss gewiss entsetzlich gewesen sein, was sie da durchmachten, nur empfanden sie wegen seines noch größeren Schmerzes ihren eigenen nicht.

Weg der Vollkommenheit (CV) 26, 8




Teresa-Kalender abonnieren

Sie können sich diese Seite einfach als Lesezeichen auf den Startbildschirm Ihres Smartphones legen und täglich den aktuelle Teresa-Text abrufen. Außerdem können Sie sich die Teresa-Texte per Twitter oder Facebook täglich schicken lassen: